14.11.2019 18:00 Uhr

HAUSMUSIK IM HOHEN HAUS the 6th Grünes Wohnzimmerkonzert

Liebe Freundinnen und Freunde,

auch in diesem Jahr richtet die Grüne Landtagsfraktion ihr fast schon traditionelles Wohnzimmerkonzert aus. Wir möchten Euch/Sie zu “Hausmusik im Hohen Haus“ ganz herzlich einladen und würden uns sehr freuen wenn Ihr/Sie als ZuhörerIn oder vielleicht ja sogar auf der kleinen Wohnzimmerbühne unser Gast sein würdet. Neben einer kleinen Soundanlage, Bühne, 3 Mikrofonen, einem E-Piano und Anschlussmöglichkeiten für eigene Instrumente steht in diesem Jahr – anlässlich des 300. Todestages des großen norddeutschen Orgelbaumeisters Arp Schnitger und der damit verbundenen Kampagne des Musikland Niedersachsens „Hoch empor. Orgeln in Niedersachsen*“  – auch eine kleine Truhenorgel zum Musizieren bereit. Die Einladung kann sehr gerne auch an andere Interessierte weitergegeben werden

Wer Lust hat, ist herzlich eingeladen, auf unserer kleinen grünen Bühne zu musizieren. Egal was, egal wie! Ohne Anspruch auf Perfektion, nur mit Spaß an selbstgemachter Musik.

Und wer einfach zuhören will, kann es sich auf unseren Sofas gemütlich machen und bei Snacks und Drinks den Sound genießen. Ein E-Piano, Gitarren und eine Musikanlage mit Mikrofonen sind vorhanden.
-----------------

Grünes Wohnzimmerkonzert
am Donnerstag, 14. November ab 18 Uhr
im Landtag Niedersachsen
Erweiterungsgebäude
Leinstraße 30
Grüner Fraktionssaal (Raum 1405), 4. Etage
-----------------

Seid ihr/Sind Sie dabei? Dann bitte mit einem Hinweis, ob ein eigener Auftritt geplant ist, anmelden unter hausmusik.gruene(at)lt.niedersachsen.de

Wir freuen uns auf einen schönen, musikalischen Abend!

Zum Hintergrund: Der Abend ist ein Warm-Up zum Niedersächsischen Tag der Hausmusik am 22. November 2019, der jedes Jahr vom Musikland Niedersachsen unter der Kampagne ‚Heimvorteil‘ veranstaltet wird. Mehr Infos unter:  https://heimvorteil-niedersachsen.de/tag-der-hausmusik/
*"Hoch empor. Orgeln in Niedersachsen ist eine gemeinsame Initiative von Musikland Niedersachsen und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur anlässlich des Arp Schnitger-Jubiläumsjahrs 2019."

Zurück zum Pressearchiv