Statement Statement Anja Piel zum Brandanschlag in Hemmingen

Zu dem Brandschlag auf das Haus einer Familie jüdischen Glaubens in Hemmingen sagt Anja Piel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag:

Der antisemitische Anschlag in Hemmingen auf das Wohnhaus eines Ehepaares jüdischen Glaubens ist abscheulich. Es macht uns zornig und betroffen, dass 70 Jahre nach der systematischen Ermordung von Juden in Deutschland antisemitische Äußerungen und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit immer noch zum Alltag gehören. Allein in Niedersachsen wurden im letzten Jahr 99 antisemitische Straftaten begangen. Die Brandstifterei am rechten Rand hat eine sichtbare Folge: Die Hemmungen, Straftaten und Gewalt zu verüben nehmen ab.

Die Straftäter in Hemmingen müssen schnell gefunden und bestraft, dem betroffenen Ehepaar muss Schutz zugesichert werden. Unsere Solidarität gilt dem Ehepaar sowie allen Opfern antisemitischer Gewalt und Bedrohung. Wir dürfen nicht zulassen, dass Menschen in unserem Land Opfer von Antisemitismus und Hass werden. Vor diesem Hintergrund gilt es die mobile Beratung und die mobile Opferberatung in Niedersachsen deutlich auszubauen und auf verlässliche Beine zu stellen.

Zurück zum Pressearchiv