Statement Anja Piel zum Ausbau der Windenergie

Zu dem – in Folge der veränderten Rahmenbedingungen für den Ausbau der Windenergie – von Enercon geplanten Arbeitsplatzabbau erklärt die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Niedersächsischen Landtag Anja Piel:

„CDU und SPD im Bund bremsen die Energiewende und den Ausbau der Erneuerbaren Energien massiv aus. Das kostet jetzt in Niedersachsen Arbeitsplätze in der Windbranche. Wirtschaftsminister Althusmann muss sich aktiv in Berlin für bessere Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien einsetzen, statt öffentlich Krokodilstränen um den Arbeitsplatzabbau zu vergießen. Würden Atom- und Kohlekraftwerke früher abgeschaltet, verstopft dieser Strom nicht länger die Netze. Das wäre gut für die Jobs in der Windbranche und gut für den Schutz des Klimas. Der Deckel, mit dem die konkurrenzfähige Windkraft von CDU und SPD ausgebremst wird, muss endlich weg. Althusmann muss in der Verantwortung ankommen und intensiv bei seinem Kollegen Peter Altmeier für ein Ende der Benachteiligung der Windenergie in Deutschland einsetzen und damit zukunftsfähige Arbeitsplätze retten. Es hilft nicht, wenn der stellvertretende Ministerpräsident öffentlich die Folgen der schlechten Politik der Groko in Berlin bejammert.“

Zurück zum Pressearchiv