Anja Piel: Schnelles Internet für starke Kommunen

Anja Piel, Grüne Landtagsabgeordnete aus Fischbeck begrüßt das Konzept der Landesregierung, ganz Niedersachsen mit einem schnellen Internet-Zugang zu versorgen. Gerade in benachteiligten Regionen wie Hameln-Pyrmont und Schaumburg ist es wichtig, für einen Anschluss an aktuelle Netzanforderungen zu sorgen. Insbesondere für die Ansiedlung von Unternehmen und die Teilhabe der Menschen an Informationen und Austausch ist schnelles Internet einer der entscheidenden Standortfaktoren.

„Mit einer besseren Versorgung werden in unserer Region wichtige Anreize für Investitionen geschaffen und Finanzierungslücken geschlossen, wo der Datenfluss bisher noch stockt. Starke Kommunen und eine starke Wirtschaft brauchen einen schnellen Internetzugang“, erklärt Piel.

Auf rot-grüne Initiative hin will die Niedersächsische Regierung bis zum Jahr 2020 alle Haushalte mit 30 Mbit/s anschließen. Rund 30 Prozent der bewohnten Fläche in Niedersachsen und damit etwa 700.000 Haushalte haben beim Breitbandanschluss noch Nachholbedarf. Für den Ausbau wird das Land mehr als 60 Millionen Euro bereitstellen. Diese speisen sich teils aus EU-Fördermitteln, teils aus Landesgeldern. Zusätzlich soll die Bereitstellung von Darlehen erleichtert werden.

Piel ergänzt: „Datenbahnen aus Kupfer und Glasfaser ermöglichen die Mobilität von morgen. Wenn wir den internationalen Anschluss nicht verlieren wollen, dann müssen wir in einem Riesenkraftakt massiv in nachhaltige Datenautobahnen investieren, statt auf Beton-Autobahnen zu setzen.“

Pressemitteilung der Staatskanzlei zum Breitbandförderpgrogramm

Zurück zum Pressearchiv