32,5 Millionen Euro für Radwege Anja Piel: Rot-Grün wertet den Radverkehr auf

Rot-Grün in Niedersachsen schnürt in den nächsten zwei Jahren ein dickes Finanzierungspaket für klimafreundliche Mobilität in Niedersachsen. „Rund 32,5 Millionen Euro stehen in den kommenden beiden Jahren für unsere Radverkehrspolitik zur Verfügung“, freut sich Anja Piel, Grüne Abgeordnete aus Fischbeck, über den Verhandlungserfolg der Grünen.

Ein besonderes Anliegen ist der Koalition die Sanierung von Radwegen an Landesstraßen. „Bisher sehen die Radwege neben den hübsch sanierten Landstraßen oft alt aus“, so Piel. Um den Sanierungsstau aufzulösen, stelle die Koalition deswegen 5 Millionen Euro pro Jahr in den Haushalt für Erhaltungsmaßnahmen ein. „Natürlich wollen wir auch neue Radwege bauen. Das Netz soll enger werden.“ Hierfür seien jährlich weitere 5 Millionen Euro eingeplant.

Radfahren sei längst schon mehr als ein Freizeitsport. Mit einem Sonderprogramm von über 12 Millionen Euro werden Rot-Grün daher die Kommunen beim Ausbau von Radschnellwegen unterstützen. „Für Menschen, die das Fahrrad im Alltag benutzen, ist es wichtig, unkompliziert und schnell voran zu kommen.“ 2017 werde außerdem ein landesweites Fahrradmobilitätskonzept in Auftrag gegeben, mit dem notwendige Standards für Radmobilität in ganz Niedersachsen entwickelt werden.

Die einzelnen Posten:

  • Neubau Radwege: jeweils 5 Millionen Euro für 2017 und 2018
  • Erhalt Radwege: jeweils 5 Millionen Euro für 2017 und 2018
  • Fahrradmobilitätskonzept: 200.000 Euro in 2017
  • Sonderprogramm Radschnellwege: 12.350.000 Euro insgesamt für 2017 und 2018
Zurück zum Pressearchiv